Über uns

Wir glauben, dass jeder eine Chance verdient hat, schön auszusehen und sich wohl zu fühlen. Wir möchten die Menschen dazu ermutigen, dies mit unseren Produkten zu tun! Unsere Perücken und Verlängerungen sind perfekt für besondere Anlässe und auch Ihren täglichen Lebensstil!

Kontakt

PerückeN IM ANGEBOT

Schnappen Sie sich diese Angebote, solange Sie noch können! Diese Perücken mit klasse Rabatten sind in begrenzten Mengen verfügbar. Wenn sie weg sind, sind sie weg. Gleich zuschlagen!

Jetzt kaufen

Neu eingetroffen

Letzte Updates

Zentimeter Schönheit. Perücken für Krebspatienten

Krebs ist immer eine Reihe von tragischen Geschichten im Leben eines Menschen und seiner Familie. Neben der Gefahr eines vorzeitigen Todes ist diese Krankheit sehr belastend und verursacht Depressionen nicht nur bei einem Patienten, sondern auch bei seiner Familie. Obwohl heute die Krankheit geheilt werden kann, sind solche Nebenwirkungen wie Haarausfall bei Krebs immer noch nicht zu beseitigen.

Wer gab die Idee für die Aktion?

Das 7-jährige Mädchen Lena kam mit ihrer Mutter zu einem der führenden Schönheitssalons in Berlin. Sie hatte unglaublich schöne Haare, die bis auf die Knie reichten. Der Salonmanager war überrascht, als sie sagten, sie wollten sich die Haare schneiden.

Lena hatte nur eine Bitte: die abgeschnittene Haare zu einem Zopf zu binden und es ihr zu geben. Als sich interessierte Mitarbeiter über die Gründe für ihre Entscheidung und ihre Bitte wunderten, erzählte Lena die berührende Wahrheit.

«Bei mir in einer Klasse studiert ein Mädchen, Brunhilde, – sagte Lena. Wir nennen sie Bruni. Bruni hat Krebs und hat überhaupt keine Haare. Sie trägt eine Perücke. Aber wir alle wissen, dass dies eine Perücke ist. Hans sagt, ihre Haare sind so lustig, weil sie nicht natürlich sind. Als wir Miss Annie fragten, warum Bruni keine echten Haare trug, sagte sie, dass ihre Mutter nicht genug Geld habe, um eine so teure Perücke zu kaufen. Ich möchte ihr ein Geburtstagsgeschenk geben».

Drinnen wurde jeder von der Geschichte eines kleinen Mädchens berührt. Bevor sie die Haare schnitt, fragte der Friseur Lena: wirst du nicht traurig sein?

Die Antwort der Siebenjährige war erstaunlich. Lena sagte, – «Bruni braucht meine Haare mehr als ich».

peruecken

Die Geburt des Projekts

Zufällig zur Zeit von Lenis Geschichte war Kathrin Hermann in dieser Salon. Frau Hermann ist die Eigentümerin der Organisation für die Herstellung von Echthaarperücken. Dieses kleine Mädchen inspirierte sie zu einem Event namens «Zentimeter Schönheit».

– Echthaarperücken sehen so natürlich aus, dass es fast unmöglich ist, sie von eigenen Haaren zu unterscheiden,- sagt Kathrin. Das Geheimnis ihrer Natürlichkeit liegt in der Verwendung natürlicher Materialien. Und natürliche Haare kosten sehr viel. Lenas großes Herz brachte mich dazu, über eine Wohltätigkeitsveranstaltung nachzudenken.

Sie lud alle ein, die Krebspatienten helfen wollen, Haare für Perücken zu spenden. Auf ihrer Seite versprach sie, Perücken und sie völlig frei an die Kranken weiterzugeben.

Das Ergebnis ließ nicht lange auf sich warten. Leute kamen aus Berlin und aus der nächsten Nachbarschaft, kamen mit Kindern oder mit Gruppen. Die Arbeit lief so gut, dass Kathrin neue Mitarbeiter einstellen musste.

– Ich werde diesen Tag nicht vergessen, als ich einem Mädchen namens Marsha die erste Perücke gegeben habe. – erzählte Kathrin. – Sie bekam die Haare dem 14-jährigen Leo, rote Locken knapp unterhalb der Schultern. Sie war wirklich glücklich und erklärte, dass sie jetzt wie Hermione aussieht.

Ein paar Wochen später erhielt Kathrin einen unerwarteten Anruf aus Indien. Sie wurde vom Mönch des Tempels von Gott Vishnu gerufen. Wie es sich herausstellte, spenden Menschen in diesem Tempel Haare.

– Ich war erstaunt. Haare? Aber der Mönch erzählte mir eine Legende über Vishnu und die göttliche Prinzessin, wie er kahl war, und sie ihm ihre Haare gab. Er sagte auch, dass er glücklich sein werde, uns die gespendeten Haare zu schicken.

Kathrin Hermann macht weiterhin Perücken sowohl für Verkauf als auch für Wohltätigkeit. In ihrer Werkstatt hergestellte Echthaarperücken sind die besten Geschenke für kranke Menschen.

 

Nackenschmerzen

HWS Syndrom

Beschwerden in der Halswirbelsäule – abgekürzt HWS – sind heute weit verbreitet. Der Name HWS Syndrom [oder Zervikalsyndrom] signalisiert, dass es verschiedene Ursachen und Merkmale gibt, die unter dieser Bezeichnung zusammengefasst werden.

Unter den Symptomen ist der Schmerz, der von der HWS ausgeht, am weitesten verbreitet. Wenn man nach den Auslösern für die Schmerzen sucht, sind diese vielfältig. Definitiv begünstigt werden Schmerzbeschwerden in bzw. aus der HWS durch eine Lebensweise, in der Menschen …

  • lange sitzen (egal ob auf Reisen, beim Lenken eines Fahrzeuges oder am Schreibtisch)
  • einen Monitor anblicken
  • auf ihr Handy schauen

Vor allem der Blick vorwärts/abwärts auf das Mobiltelefon führt relativ schnell zu HWS-Beschwerden, denn das menschliche Skelett ist so konstruiert, dass der verhältnismäßig schwere Kopf am besten aufrecht getragen wird, wobei der Blick geradeaus nach vorn gerichtet sein sollte, um die Muskulatur zu entlasten. Neigt man den Schädel vorwärts/abwärts, muss die Muskulatur des Halses den Kopf in seiner hängenden Position aktiv stabilisieren. Das bedeutet für die Halsmuskeln schwere Arbeit.

Die Tatsache, dass der Blick auf einen Monitor meist länger dauert und die einzige Bewegung dabei lediglich in Blicksprüngen besteht, führt dazu, dass der Hals so lange in ein und derselben Position verharrt, bis die Muskulatur überlastet reagiert und verhärtet. Eine Verspannung entsteht >>> die erzeugt Schmerzen >>> Betroffene fühlen sich gestresst, wenn es ihnen bewusst wird >>> sie verspannen sich daraufhin noch mehr – und schon stecken Patienten in einem Teufelskreis, der nicht so einfach zu durchbrechen ist.

Im Akutfall lässt sich einiges gegen solche Schmerzbeschwerden unternehmen. Allein eine achtsame Lebensweise mit ausreichend viel bzw. abwechslungsreicher Bewegung und Gelegenheit zur Entspannung kann helfen. Wenn allerdings der Schmerz chronisch wird, d. h., wenn trotz Therapiebemühungen die Beschwerden länger als drei Monate fortbestehen, belastet das viele Betroffene enorm, manchmal so sehr, dass sie buchstäblich den Kopf hängen lassen, was die Symptome weiter verschärft.

Viele Patienten mit HWS-Syndrom besitzen eine lange Krankengeschichte, in deren Verlauf sie mehrere unterschiedliche Therapieansätze ausprobiert haben. Dabei ähneln sich die Anamnesen oftmals ganz erstaunlich:

  • Die meisten Patienten versuchen zunächst, in Eigenregie durch Bewegung bzw. gezielte Gymnastik ihre Beschwerden einzudämmen.
  • Führt das nicht zum Erfolg, gehen sie zum Arzt, wo sie oftmals Krankengymnastik bzw. Physiotherapie verordnet bekommen.
  • Kann auf diesem Weg der Schmerz auch nicht gelindert werden, lassen sich Patienten häufig Analgetika verschreiben. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, gegen ein chronisches HWS-Syndrom, das mit Schmerzen einhergeht, medikamentös vorzugehen. Oft geschieht das mit chemisch-synthetischen Schmerzmitteln. Die haben – besonders bei einer Langzeiteinnahme – häufig gravierende Nebenwirkungen.
  • Beginnen die Nebenwirkungen sich ebenfalls in Symptomen zu manifestieren, wenden sich Patienten alternativen Heilmethoden zu.
  • Und was, wenn es dann immer noch keine Erleichterung gibt?

Patienten mit einem jahrelangen Leidensweg, in dessen Verlauf sich ihre Schmerzsymptome trotz unterschiedlicher Therapieansätze nicht gebessert haben, stehen am Ende oft rat- und hilflos da: Was tun, um wieder zu einer Lebensqualität ohne fortdauernde Schmerzen zurückzufinden?

Wer sich umfassend über die Therapie beim HWS-Syndrom mit Cannabisprodukten informieren möchte, wird staunen, wie gut inzwischen wissenschaftlich Ursachen, Therapiemöglichkeiten mit medizinischem Cannabis, Wirkmechanismen der Cannabinoide sowie deren Nebenwirkungen erforscht sind. Die Bekämpfung vor allem chronischer Schmerzen mit Medizinalhanf stellt längst kein unkalkulierbares Risiko mehr dar, sondern bietet eine seriöse Therapiemöglichkeit mit guten Erfolgsaussichten – auch für verzweifelte Fälle.

Krebs und die Nebenwirkungen

Die Diagnose Krebs verursacht zusätzlich zur Behandlung dem Stadium der Krankheit und der Krebsart entsprechend eine Reihe an Folgen am Körper eines Menschen. Erst mit dem Beginn einer Krebstherapie sind die negativen Auswirkungen am Körper viel deutlicher zu beobachten und zu spüren. Die gängigsten Krebstherapien sind Chemotherapie und Strahlentherapie, die unter Umständen je nach Dauer und Dosis ganz schlimme Nebenwirkungen für den Körper haben können. Hier schauen wir uns die Nebenwirkungen, die am häufigsten als Folge einer Chemotherapie vorkommen.

krankenhaus

Die Nebenwirkungen einer Chemotherapie

Dank moderner Chemotherapie sind einige Krebserkrankungen heilbar und durch den Einsatz der Chemotherapie können bei tödlichen Krebserkrankungen zumindest die Lebenszeit des Krebspatienten verlängert werden. Allerdings ist so eine Behandlung leider nicht ohne Nebenwirkungen. Wirksame Medikamente verursachen in der Regel unerwünschte Nebenwirkungen. Der Einsatz einer Chemotherapie geht daher mit vielen Begleiterscheinungen einher, die von Person zu Person und je nach Dauer und Dosis unterschiedlich auftreten.

 

Die häufigsten Nebenwirkungen

Übelkeit und Erbrechen

Übelkeit und Erbrechen sind zwei der am häufigsten auftretenden Nebenwirkungen von Chemotherapie. Es gibt drei verschiedene Formen des Erbrechens: Akutes Erbrechen, verzögertes Erbrechen und Erwartungenerbrechen, wo der Patient aus Erwartungshaltung das Gefühl bekommt, erbrechen zu müssen. Das Wohlbefinden des Patienten wird nicht nur beeinträchtigt, sondern er wird auch in seinem sozialen Leben eingeschränkt. Zu allem Übel wird die ohnehin schlechte Ernährungslage des Patienten noch verschlechtert. Zum Glück gibt es Medikamente, die Erbrechen und Übelkeit unterdrücken oder zumindest mindern. Ganz wichtig ist, dass diese Medikamente 1/2 Stunden vor der Therapie eingenommen werden, um bestmögliche Wirkung zu erzielen.

haarausfallHaarausfall

Haarbälge gehören zum schnell wachsenden Gewebe und reagieren auf Chemotherapie mit Haarausfall. Jedoch ist die Schwere des Haarausfalls von Person zu Person und nach Dosis und Häufigkeit der Chemotherapie sehr unterschiedlich. Hinzu kommt, dass das Geschlecht des Patienten bei der Akzeptierung des Haarausfalls eine sehr grosse Rolle spielt. Im Vergleich zu Männern sind Frauen in dieser Hinsicht empfindlicher. Da der Eintritt des Haarausfalls unter keinen Umständen vermeidbar ist, eine passende Perücke ist hier die einzige Lösung. Eine angepasste Perücke hilft, unter Menschen zu gehen und somit am sozialen Leben mehr teilzunehmen.

Schleimhautentzündungen

Schleimhaut im Mund und Rachen gehört wie Haarbälge zum schnell wachsenden Gewebe und wird daher von der Chemotherapie angegriffen. Aus diesem Grund kommt es nicht selten zu Entzündungen, die zwar in der Regel nicht gefährlich sind, aber Schmerzen verursachen. Mit der richtigen Schleimhautpflege ist hier eine Vorbeugung gewährleistet. Übrigens muss aufgepasst werden, dass man kein saures und scharfes Essen zu sich nimmt und keine zu heißen Getränke trinkt. Auch Rauchen ist nicht gut für die Schleimhaut und der Patient muss zumindest während der Therapie damit aufhören.

Blutbildveränderungen

Die Wirkung der Chemotherapie auf blutbildende Zellen entsteht anders als die oben genannten Nebenwirkungen mit einer bestimmten Verzögerung. Die weißen Blutplättchen und Blutkörperchen sind am meisten in Mitleidenschaft gezogen. Mit diesen sinkenden Blutwerten werden die Abwehrkräfte geschwächt und die Gefahr einer Infektionskrankheit steigt. Aus diesem Grund sind einige Vorsichtsmaßnahmen zu beachten. Den körperlichen Kontakt zu anderen Menschen einschließlich der Verwandte, Freunde und Familienmitglieder muss man während dieser Zeit ohne entsprechende Schutzmaßnahmen wie eine Schutzmaske auf jeden Fall vermeiden. Sinken die Blutplättchen im starken Maße ab, ist man blutgefährdet und bestimmte Maßnahmen zur Vorbeugung sind unerlässlich.   

  

 

Echthaar Perücken

hair wig

In der Vergangenheit wurden Haarperücken als Requisite im Theater, im Kino und manchmal sogar in der Musik verwendet, aber im Laufe der Zeit hat sie sich zu etwas viel mehr als das entwickelt. Echthaarperücken sind zu einem Trend geworden, der von allen Eliteschauspielerinnen, Künstlern und Performern angenommen wird. Es hat ihnen erlaubt, eine Geschichte zu erzählen, die viel mehr von ihrer Musik beabsichtigt war, und hat ihren Auftritten einen Sinn für Stil verliehen. Auch die Echthaarperückenindustrie hat sich durch die Umsetzung von Kreativität verstärkt und ist ein weiteres attraktives Stilelement.

Vor der Entwicklung der Haarperücken bestanden sie lediglich aus künstlichen Materialien. Die Menschen wollten jedoch, dass sie viel realer aussehen und haben so eine ganze Branche geschaffen, um sie zu unterstützen, sowie Echthaarverlängerungen zu implementieren, die einen eigenen profitablen, beliebten Sektor geschaffen haben.

Echthaarperücken in der Modebranche

wigs

Unabhängig von ihrer Wirkung in der Popkultur, heute und in den letzten Jahrzehnten wurden Echthaarperücken in der Mode verwendet, um die Kollektionen der Designer zu bereichern und eine größere Geschichte hinter ihrer einzigartigen persönlichen Kreation von Mode zu erzählen, die sich schnell in Stil verwandelt.
Hair Perücken, zusammen mit akzentuierten oder ungewöhnlichen Make-up-Looks gelten als sehr beliebt auf dem Laufsteg und werden von einigen der besten Designer, wie Kar Lagerfeld, Chanel, sowie dem verstorbenen Alexander McQueen verwendet. Ihre Kreationen werden eher als Kunst denn als moderne Mode angesehen, und das alles mit der umgesetzten Berührung der Haarperücke.

Die Echthaarindustrie wächst weiter

Um es gelinde auszudrücken. Heute ist die Echthaarindustrie eine Multimilliarden-Dollar-Industrie, was schwer zu glauben ist. Echthaar wird in einigen Fällen sogar gesund angebaut und verkauft, um Perücken, Haarverlängerungen sowie gefälschte Wimpern herzustellen, falls Sie sich fragen, woher diese kommen.

Echthaar wird hauptsächlich zur Herstellung von Haarverlängerungen und Perücken verwendet, die alle aus China und Indien stammen. Haben Sie schon mal das ständig wachsende, gesunde Haar einer Inderin gesehen? Ja, sie verkaufen es tatsächlich gegen Geld. Einige Haare, die unglaublich lang sind, werden sogar auf Auktionen verkauft, was etwas ungewöhnlich und extrem ist, wenn Sie mich fragen.

Was noch verrückter ist, ist die Tatsache, dass es ein paar Tage dauert, um eine Perücke zu machen, und dass, wenn sie aus dem Tempel verkauft wird, was bedeutet, dass alles von der Wurzel weg rasiert wird, mehr als $700 pro Pfund kosten kann.
Der verrückte Teil von allem hört nicht einmal damit auf, denn blondes Haar zu haben und es zu verkaufen, kann Ihnen bis zu $1.500 einbringen.

Die faszinierendste Sache über diese Industrie konnte gerade sein, dass Leute, die diese Perücken kaufen, nicht sogar gestört werden von, wo es kam. Perücken sind besonders bei Menschen mit einer Krebserkrankung beliebt. Der Kauf einer Echthaarperücke oder -verlängerungen bedeutet buchstäblich, dass Sie das Haar einer anderen Person tragen. Ziemlich seltsam, aber trotzdem hübsch.

haarteile-zweithaar